Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hannover
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hannover
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 20.07.2022

Das Amtsgericht in Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit zunächst befristet für die Dauer eines Jahres. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilzeitgeeignet.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

  • die Akten- und Schriftgutverwaltung
  • Umgang mit Publikum
  • die Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
  • die Veranlassung und Überwachung von Zustellungen
  • die Fertigung kleinen Schreibwerks
  • die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
  • die Geschäfte des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
  • die Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen

Qualifikation:

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser oder eine vergleichbare Qualifikation mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit Berufserfahrung), um die Aufgaben einer Urkundsbeamtin/eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle übertragen zu können (§ 153 GVG).
Daneben sind Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute) erforderlich. Kenntnisse im Umgang mit der Software “EUREKA” sowie Grundkenntnisse im Betriebssystem “Windows” und im Textverarbeitungsprogramm “Word” sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Hannover

Volgersweg 1
30175 Hannover

oder an AGH-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Amtsgericht Bersenbrück
Wann: ab sofort
Teilzeiteignung: Ja
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5 / EG 6 TV-L
Bewerbungsschluss: 22.07.2022

Bei dem Amtsgericht Bersenbrück ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz in einer Serviceeinheit in Teilzeit oder Vollzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.05.2023 befristet.

 

Aufgaben:

Zu den Aufgaben gehören insbesondere die vollständige Büroorganisation, der Umgang mit Publikum, die Aufnahme von Anträgen und Erklärungen sowie die Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen. Der Beruf erfordert neben vielseitigen Fachkenntnissen, Team- und Kommunikationsfähigkeit ebenso wie Belastbarkeit und Verantwortungsbewusstsein.

Qualifikation:

Bewerber/innen verfügen über eine erfolgreich und gut abgeschlossene Ausbildung zur/ zum Justizfachangestellten, zur/zum Justizsekretär/in oder zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten. Berufserfahrung ist von Vorteil, aber kein zwingendes Kriterium.

Gefordert werden:

  • sichere Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten
  • hohe Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • sehr gute Belastbarkeit und Flexibilität
  • selbstständiges Arbeiten
  • Eigeninitiative
  • Sorgfalt, absolute Zuverlässigkeit und Loyalität
  • dienstleistungsorientiertes Denken
  • schreibtechnische Fertigkeiten (ca. 290 Anschläge/Min.)

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung vorliegt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Beurteilungen, Zeugnisse, sonstige Nachweise) senden Sie bitte mit Ihrem Anschreiben bis zum 22.07.2022 an

Amtsgericht Bersenbrück
z. Hd. Frau Kempe
Stiftshof 8
49593 Bersenbrück

Ansprechperson:
Frau Kempe
Telefon: 05439 608-158
E-Mail: agbsb-poststelle@justiz.niedersachsen.de
Internet-Adresse: www.amtsgericht-bersenbrueck.niedersachsen.de 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Amtsgericht Nordenham
Wann: ab sofort
Teilzeiteignung: Ja
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5 / EG 6 TV-L
Bewerbungsschluss: 30.06.2022

Bei dem Amtsgericht Nordenham ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz in einer Serviceeinheit in Teilzeit oder Vollzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist zunächst bis zum 31.05.2023 befristet.

Aufgaben:

Insbesondere folgende allgemeine Tätigkeiten kennzeichnen den Arbeitsplatz:

  • Erledigung von Schreib-, Assistenz- und Verwaltungstätigkeiten
  • Führen und Überwachung der Akten
  • Berechnung und Überwachung von Terminen und Fristen
  • Protokollführung bei Gerichtsverhandlungen
  • Umgang mit Publikum einschließlich Telefondienst
  • Fertigung von allgemeinem Schreibwerk (nach Tonträger)
  • Ausführung von richterlichen Verfügungen, wie z.B. die Fertigung von Ladungen
  • Erteilung von Rechtskraftzeugnissen und Anordnung von Zustellungen
  • Berechnen und Erstellen von Kostenrechnungen

Qualifikation:

Bewerber/innen verfügen über eine erfolgreich und gut abgeschlossene Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten, zur/zum Justizsekretär/in oder zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten. Berufserfahrung ist von Vorteil, aber kein zwingendes Kriterium.

Gefordert werden:

  • sichere Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten
  • hohe Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • sehr gute Belastbarkeit und Flexibilität
  • selbstständiges Arbeiten
  • Eigeninitiative
  • Sorgfalt, absolute Zuverlässigkeit und Loyalität
  • dienstleistungsorientiertes Denken
  • schreibtechnische Fertigkeiten (ca. 290 Anschläge/Min.)

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung vorliegt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Beurteilungen, Zeugnisse, sonstige Nachweise) senden Sie bitte mit Ihrem Anschreiben bis zum 30.06.2022 an

Amtsgericht Nordenham
Frau Geschäftsleiterin
Bahnhofstraße 56
26954 Nordenham

Ansprechperson:
Frau Sandra Erden
Telefon: 04731/946-213
Telefax; 04731/946-402
E-Mail: agndh-poststelle@justiz.niedersachsen.de
Internet-Adresse: www.amtsgericht-nordenham.niedersachsen.de 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Wennigsen
Wann: ab dem 14.06.2022
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Wennigsen
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 01.07.2022

Das Amtsgericht in Wennigsen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – in Vollzeit – zunächst befristet bis zum 31.05.2023. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilzeitgeeignet.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

  • Aktenverwaltung und Postbearbeitung
  • Berechnung und Überwachung von Fristen
  • Verwaltung von Terminen
  • Erledigung des Schreibwerks
  • Kosten und Feststellung der Rechtskraft
  • Protokollführung in Strafsachen
  • Kontakt zu Anwaltschaft, Parteien, Sachverständigen und sonstigen Beteiligten.

Qualifikation:

  • Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung oder einer vergleichbaren Qualifikation (z.B. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r) mit der Note “befriedigend” oder besser
  • gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
  • schnelle Auffassungsgabe
  • Belastbarkeit
  • Bereitschaft bei ganztägigen Sitzungen Protokoll zu führen
  • Bereitschaft zur Fortbildung
  • Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen (vor allem Word, Outlook und Excel)
  • Einsatzbereitschaft (auch im Hinblick auf Überstunden), Teamfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Wennigsen – Der Direktor –

Hülsenbrinkstraße 1
30974 Wennigsen

oder an agwen-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) im Bereich Schreibdienst/Kanzlei

Wo: Oberlandesgericht Oldenburg
Wann: ab sofort
Teilzeiteignung: Ja
Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 5 TV-L
Bewerbungsschluss: 01.07.2022

Bei dem Oberlandesgericht Oldenburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Arbeitsplatz im Schreibdienst in Teilzeit oder Vollzeit zu besetzen. Die Beschäftigung ist zunächst für 1 Jahr ab Einstellung befristet. Für die Dauer der Beschäftigung erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen die Eingruppierung nach E 5 TV-L.

Ihr Profil:

Gesucht wird eine Beschäftigte oder eine Beschäftigter mit Berufserfahrung und sehr guten Schreibleistungen, die oder der an einer Tätigkeit im Schreibdienst sowie in der Protokollführung bei dem Oberlandesgericht Oldenburg interessiert ist.

Zudem werden gefordert:

  • Fundierte Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten (Word/Outlook/Skype for Business) sowie sehr gute Kenntnisse im 10-Finger-Tastschreiben
  • Sicherer mündlicher und schriftlicher Ausdruck in deutscher Sprache sowie Sicherheit in Rechtschreibung und Grammatik
  • Bereitschaft und Fähigkeit zum Erlernen neuer IT-Anwendungen im Bereich der elektronischen Aktenführung
  • sehr gute Belastbarkeit und hohe Flexibilität
  • hohe Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
  • freundliches Auftreten, Aufgeschlossenheit, angenehme Umgangsformen
  • zuverlässiges, eigeninitiatives Arbeiten, Sorgfalt, Engagement

Erfahrungen über die Arbeitsabläufe in Gerichten oder Verwaltungen sind wünschenswert.

Wir bieten:

  • ein (vorerst) befristetes Arbeitsverhältnis für die Dauer von 1 Jahr ab dem nächstmöglichen Zeitpunkt
  • ein sicheres Einkommen durch die Tarifbindung im Tarifvertrag
  • flexibles Arbeiten durch attraktive Arbeitszeiten
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • Fortbildungsmöglichkeiten und persönliche Weiterentwicklung

Das Land Niedersachsen fördert verstärkt die berufliche Entwicklung von Frauen bzw. Männern in den Bereichen und Positionen, in denen diese jeweils unterrepräsentiert sind. Bewerbungen von Männern werden daher im Sinne des NGG besonders begrüßt. Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber sowie diesen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe der einschlägigen Vorschriften bevorzugt berücksichtigt. Zur Wahrung Ihrer Interessen bitte ich bereits in der Bewerbung mitzuteilen, ob eine Schwerbehinderung oder Gleichstellung vorliegt.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Beurteilungen, Zeugnisse, sonstige Nachweise) senden Sie bitte mit Ihrem Anschreiben bis zum 01.07.2022 per E-Mail an

OLGOL-Geschaeftsleitung@justiz.niedersachsen.de
z. Hd. Frau Tilgner

Bitte fügen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen in einem PDF-Dokument als Dateianhang bei.

Alternativ besteht die Möglichkeit der Übersendung der Bewerbungsunterlagen auf dem Postweg:

Oberlandesgericht Oldenburg
z. Hd. Frau Tilgner
Richard-Wagner-Platz 1
26135 Oldenburg (Oldb)

Bewerberinnen und Bewerber aus dem öffentlichen Dienst werden zudem gebeten, ihr schriftliches Einverständnis zur Einsichtnahme in die Personalakte zu erteilen.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen Frau Tilgner (Tel. 0441/220-1028) sowie Frau Mager (Tel. 0441/220-1034) zur Verfügung.

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit in Rechtssachen

Wo: Amtsgericht/Landgericht Oldenburg oder bei einem Amtsgericht im Bezirk des Landgerichts Oldenburg
Wann: ab 01.06.2022
Teilzeiteignung: Ja
Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 5
Bewerbungsschluss: 24.06.2022

Bei dem Amtsgericht Oldenburg oder bei dem Landgericht Oldenburg ist ab 01.06.2022 ein Arbeitsplatz in einer Serviceeinheit in Rechtssachen zu besetzen. Der Einsatz kann auch an einem Amtsgericht im Bezirk des Landgerichts Oldenburg erfolgen.

Für die Dauer der Beschäftigung erfolgt die Eingruppierung nach E 5 TV-L. Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen kann eine Höhergruppierung nach Entgeltgruppe 6 TV-L erfolgen.

Die Einstellung erfolgt voraussichtlich zunächst befristet bis einschließlich 31.05.2023.

Qualifikation:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Justizfachangestellten oder zur/zum Rechtsanwalts- und Notargehilfen oder einen als gleichwertig anerkannten Ausbildungsberuf
  • Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten
  • gute Deutschkenntnisse in Schrift und Wort
  • sehr gute Belastbarkeit und Flexibilität
  • Kooperations-, Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Erfahrungen über die Arbeitsabläufe in Gerichten oder Staatsanwaltschaften sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • ggf. Lichtbild
  • Ablichtung  des letzten Schulzeugnisses bzw. der Nachweis über einen gleichwertigen Bildungsabschluss
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte ausschließlich elektronisch an:

Amtsgericht Oldenburg
Der Direktor
z.Hd. Herrn van Hove

E-Mail: agolpoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechpersonen:
Herr van Hove
0441 200-3005

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hannover
Wann: zum nächstmöglichen Termin
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hannover
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 20.06.2022

Das Amtsgericht in Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

• Akten- und Schriftgutverwaltung
• Umgang mit Publikum
• die Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• die Veranlassung und Überwachung von Zustellungen
• die Fertigung kleinen Schreibwerks
• die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• die Geschäfte des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• die Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser oder eine vergleichbare Qualifikation mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit Berufserfahrung), um die Aufgaben einer Urkundsbeamtin/eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle übertragen zu können (§ 153 GVG).
Daneben sind Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute) erforderlich. Kenntnisse im Umgang mit der Software “EUREKA” sowie Grundkenntnisse im Betriebssystem “Windows” und im Textverarbeitungsprogramm “Word” sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Daneben werden Schlüsselqualifikationen wie z.B. erhöhte Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Sorgfalt, Initiative und kommunikatives Verhalten erwartet.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Hannover
Volgersweg 1
30175 Hannover

oder an AGH-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechpartnerin

Frau Schusdziarra
Telefon: 0511/3473383

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Celle
Wann: zum 01.06.2022 bzw. zum nächstmöglichen Termin
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Celle
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 03.06.2022

Das Amtsgericht in Celle sucht zum 01.07.2022 eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – jeweils in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

• Aktenverwaltung
• Fertigung von Schriftstücken
• Umgang mit Publikum
• Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen
• Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
• Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• Erteilung von vollstreckbaren Ausfertigungen von Urteilen und gerichtlichen Vergleichen
• Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten – Aufgaben des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen
• ggf. Teilnahme am Bereitschaftsdienst

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Abgeschlossene Ausbildung als Justizfachangestellte/r bzw. Justizfachwirt/in, möglichst mit Berufserfahrung. Gute PC-Kenntnisse, insbesondere Officeanwendungen wie Word und Outlook sowie die Justizfachanwendungen EUREKA, EUREKA-Kosten und HVS.
Alternativ eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit mehrjähriger Berufserfahrung.
Teamgeist sowie eine belastbare und verantwortungsbewusste Persönlichkeit werden ebenso erwartet wie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten und Freude am Umgang mit Menschen. Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich regelmäßig fortzubilden, sowie eine hohe Einsatzbereitschaft werden ebenfalls vorausgesetzt.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Celle
Mühlenstraße 8
29221 Celle

oder an AGCE-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechpartnerin

Frau Stolte
Telefon: 05141/206-331

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hildesheim
Wann: zum 01.07.2022
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hildesheim
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 10.06.2022

Das Amtsgericht in Hildesheim sucht zum 01.07.2022 drei Justizfachangestellte (m/w/d) in einer Serviceeinheit – jeweils in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

– Akten- und Schriftgutverwaltung,
– Umgang mit Publikum, Führen von Telefongesprächen,
– Fertigung von Schreibwerk,
– Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen,
– Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen,
– Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen,
– Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten,
– Berechnung und Anweisung von Rechtsanwaltsvergütungen,
– Protokollführung, auch im Rahmen des Rufbereitschaftsdienstes
– Aufnahme von Erklärungen, Anträgen, Rechtsbehelfen und Rechtsmitteln,
– Vorbereitung von Verfügungen,
– Beantwortung von Sachstandsanfragen.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

– abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Justizfachangestellten (nach der Verordnung vom 26.01.1998, BGBl. I S. 195) bzw. zur/zum Justizfachwirt/in
– oder abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten
– oder eine vergleichbare Qualifizierung
Es wird ein sicherer Umgang mit dem PC und den MS-Office-Anwendungen sowie Offenheit gegenüber Neuerungen im IT-Bereich vorausgesetzt. Gute Tastschreibkenntnisse sind wünschenswert.
Neben den fachlichen Qualifikationen werden selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, hohe Einsatzbereitschaft, gute Teamfähigkeit, Sorgfalt sowie die Bereitschaft, sich fehlende Kenntnisse anzueignen und an den angebotenen Fortbildungen (teilweise auswärtig und mehrtägig) teilzunehmen, erwartet.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Hildesheim
– Der Direktor –
Kaiserstr. 60

31134 Hildesheim

oder an aghi-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de.

Ansprechpartnerin

Frau Saust
Telefon: 05121/968-277

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Geestland
Wann: zum 01.07.2022
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Geestland
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 12.06.2022

Das Amtsgericht in Geestland sucht zum 01.07.2022 eine/n Justizfachangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilzeitgeeignet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

• Aktenverwaltung und Fertigung von Schriftstücken
• Datenerfassung in den Justizprogrammen
• Umgang mit Publikum
• Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen
• Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
• Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• Erteilung von vollstreckbaren Ausfertigungen von Urteilen und gerichtlichen
Vergleichen
• Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten – Aufgaben des Kostenbeamten des
ehemaligen mittleren Dienstes-
• Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen
• ggf. Teilnahme am Bereitschaftsdienst

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Eine abgeschlossene Ausbildung im Ausbildungsberuf „Justizfachangestelle*r“ oder einevergleichbare Qualifikation (z. B. abgeschlossene Ausbildung als „Rechtanwalts- u. Notarfachangestellte*r”) ist Einstellungsvoraussetzung.
Eine gute Auffassungsgabe, überdurchschnittliche Belastbarkeit, Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und eine dauerhaft ausgeprägte Fortbildungsbereitschaft sind für uns wichtige Leistungskriterien und somit ebenfalls Einstellungsvoraussetzungen.
Zudem werden schreibtechnische Fähigkeiten und gute EDV-Kenntnisse (mindestens im Betriebssystem “Windows” und mit den Programmen “WORD” und “OUTLOOK”) erwartet.
Wünschenswert wären außerdem erste Erfahrungen mit dem elektronischen Rechtsverkehr.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Geestland
– Der Direktor –
Debstedter Straße 17

27607 Geestland

oder an aggee-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de.

Ansprechpartner

Herr Busemann
Telefon: 04743-882144

 

Skip to content