Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hannover
Wann: zum nächstmöglichen Termin
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hannover
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 20.06.2022

Das Amtsgericht in Hannover sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

• Akten- und Schriftgutverwaltung
• Umgang mit Publikum
• die Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• die Veranlassung und Überwachung von Zustellungen
• die Fertigung kleinen Schreibwerks
• die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• die Geschäfte des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• die Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser oder eine vergleichbare Qualifikation mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit Berufserfahrung), um die Aufgaben einer Urkundsbeamtin/eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle übertragen zu können (§ 153 GVG).
Daneben sind Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute) erforderlich. Kenntnisse im Umgang mit der Software “EUREKA” sowie Grundkenntnisse im Betriebssystem “Windows” und im Textverarbeitungsprogramm “Word” sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Daneben werden Schlüsselqualifikationen wie z.B. erhöhte Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Sorgfalt, Initiative und kommunikatives Verhalten erwartet.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Hannover
Volgersweg 1
30175 Hannover

oder an AGH-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechpartnerin

Frau Schusdziarra
Telefon: 0511/3473383

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Celle
Wann: zum 01.06.2022 bzw. zum nächstmöglichen Termin
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Celle
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 03.06.2022

Das Amtsgericht in Celle sucht zum 01.07.2022 eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – jeweils in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

• Aktenverwaltung
• Fertigung von Schriftstücken
• Umgang mit Publikum
• Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen
• Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
• Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• Erteilung von vollstreckbaren Ausfertigungen von Urteilen und gerichtlichen Vergleichen
• Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten – Aufgaben des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen
• ggf. Teilnahme am Bereitschaftsdienst

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Abgeschlossene Ausbildung als Justizfachangestellte/r bzw. Justizfachwirt/in, möglichst mit Berufserfahrung. Gute PC-Kenntnisse, insbesondere Officeanwendungen wie Word und Outlook sowie die Justizfachanwendungen EUREKA, EUREKA-Kosten und HVS.
Alternativ eine abgeschlossene Ausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r mit mehrjähriger Berufserfahrung.
Teamgeist sowie eine belastbare und verantwortungsbewusste Persönlichkeit werden ebenso erwartet wie die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten und Freude am Umgang mit Menschen. Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich regelmäßig fortzubilden, sowie eine hohe Einsatzbereitschaft werden ebenfalls vorausgesetzt.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Celle
Mühlenstraße 8
29221 Celle

oder an AGCE-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechpartnerin

Frau Stolte
Telefon: 05141/206-331

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hildesheim
Wann: zum 01.07.2022
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hildesheim
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 10.06.2022

Das Amtsgericht in Hildesheim sucht zum 01.07.2022 drei Justizfachangestellte (m/w/d) in einer Serviceeinheit – jeweils in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

– Akten- und Schriftgutverwaltung,
– Umgang mit Publikum, Führen von Telefongesprächen,
– Fertigung von Schreibwerk,
– Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen,
– Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen,
– Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen,
– Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten,
– Berechnung und Anweisung von Rechtsanwaltsvergütungen,
– Protokollführung, auch im Rahmen des Rufbereitschaftsdienstes
– Aufnahme von Erklärungen, Anträgen, Rechtsbehelfen und Rechtsmitteln,
– Vorbereitung von Verfügungen,
– Beantwortung von Sachstandsanfragen.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

– abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Justizfachangestellten (nach der Verordnung vom 26.01.1998, BGBl. I S. 195) bzw. zur/zum Justizfachwirt/in
– oder abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten
– oder eine vergleichbare Qualifizierung
Es wird ein sicherer Umgang mit dem PC und den MS-Office-Anwendungen sowie Offenheit gegenüber Neuerungen im IT-Bereich vorausgesetzt. Gute Tastschreibkenntnisse sind wünschenswert.
Neben den fachlichen Qualifikationen werden selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, hohe Einsatzbereitschaft, gute Teamfähigkeit, Sorgfalt sowie die Bereitschaft, sich fehlende Kenntnisse anzueignen und an den angebotenen Fortbildungen (teilweise auswärtig und mehrtägig) teilzunehmen, erwartet.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Hildesheim
– Der Direktor –
Kaiserstr. 60

31134 Hildesheim

oder an aghi-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de.

Ansprechpartnerin

Frau Saust
Telefon: 05121/968-277

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Geestland
Wann: zum 01.07.2022
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Geestland
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 12.06.2022

Das Amtsgericht in Geestland sucht zum 01.07.2022 eine/n Justizfachangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit – in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Eine spätere Verlängerung oder Entfristung ist nicht ausgeschlossen. Die Stelle ist grundsätzlich auch teilzeitgeeignet.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:

• Aktenverwaltung und Fertigung von Schriftstücken
• Datenerfassung in den Justizprogrammen
• Umgang mit Publikum
• Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen
• Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
• Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• Erteilung von vollstreckbaren Ausfertigungen von Urteilen und gerichtlichen
Vergleichen
• Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten – Aufgaben des Kostenbeamten des
ehemaligen mittleren Dienstes-
• Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen
• ggf. Teilnahme am Bereitschaftsdienst

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Eine abgeschlossene Ausbildung im Ausbildungsberuf „Justizfachangestelle*r“ oder einevergleichbare Qualifikation (z. B. abgeschlossene Ausbildung als „Rechtanwalts- u. Notarfachangestellte*r”) ist Einstellungsvoraussetzung.
Eine gute Auffassungsgabe, überdurchschnittliche Belastbarkeit, Teamfähigkeit, überdurchschnittliches Engagement und eine dauerhaft ausgeprägte Fortbildungsbereitschaft sind für uns wichtige Leistungskriterien und somit ebenfalls Einstellungsvoraussetzungen.
Zudem werden schreibtechnische Fähigkeiten und gute EDV-Kenntnisse (mindestens im Betriebssystem “Windows” und mit den Programmen “WORD” und “OUTLOOK”) erwartet.
Wünschenswert wären außerdem erste Erfahrungen mit dem elektronischen Rechtsverkehr.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Geestland
– Der Direktor –
Debstedter Straße 17

27607 Geestland

oder an aggee-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de.

Ansprechpartner

Herr Busemann
Telefon: 04743-882144

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Peine
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Peine
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 20.06.2022

Das Amtsgericht in Peine sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizfachangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit in Rechtssachen – in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

  • Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung oder zur / zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten bzw. die abgeschlossene Berufsausbildung eines als gleichwertig anerkannten Ausbildungsberufes mit vergleichbarer Qualifikation.
  • Sicherer Umgang mit dem PC, insbesondere Anwendung des Programms Word und Outlook und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute).
  • Wünschenswert wäre darüber hinaus ebenfalls der sichere Umgang mit den Programmen EUREKA, HVS Infor LN und dem elektronischen Rechtsverkehr.
  • Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich regelmäßig fortzubilden (teilweise auch mehrtätig und auswärtig), sowie die Bereitschaft zu Überstunden wird ebenfalls vorausgesetzt.
  • Eine stressstabile und belastbare Persönlichkeit mit Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist.
  • Die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten und Freude am Umgang mit Menschen.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

agpe-poststelle@justiz.niedersachsen.de (als PDF-Dokument)

Ansprechpartnerin

Frau Rode
Telefon: 05171/705-128

Frau Stumpe
Telefon: 05171/705-130

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Stade
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Stade
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 10.06.2022

Das Amtsgericht in Stade sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizfachangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit (Mischdezernat) – in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Bereiche:
 Akten- und Archivverwaltung
 Fertigung von Schriftstücken
 Anordnung/ Erledigung von Zustellungen und Ladungen
 Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
 Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten
 Aufnahme von Anträgen, Rechtsmitteln, Rechtsbehelfen und Erklärungen
 Protokollführung in Strafsachen

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Qualifikation:

Die Stellenausschreibung richtet sich an Bewerberinnen und Bewerber mit abgeschlossener Berufsausbildung zur/zum Justizfachangestellten (in diesem Fall ist eine unbefristete Einstellung möglich), zur/ zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder mit einer vergleichbaren Ausbildung. Erwartet werden sichere Rechtschreibkenntnisse, gute schreibtechnische Fertigkeiten, ein sicherer Umgang mit dem PC, insbesondere der Anwendung der EUREKA-Programme, MS Outlook sowie Zuverlässigkeit und Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft.
Bewerberinnen und Bewerber müssen im Rahmen der Aufgabestellung selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Stade
– Personalabteilung –
Wilhadikirchhof 1

21682 Stade

oder an AGSTDPoststelle@justiz.niedersachsen.de (bitte möglichst im PDF-Format).

Ansprechpartnerin

Frau Heins
Telefon: 04141-107246

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Staatsanwaltschaft Oldenburg
Wann: ab 01.09.2022
Einstellungsbehörde: Staatsanwaltschaft Oldenburg
Teilzeiteignung: Ja
Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 5/ E 6
Bewerbungsschluss:
31.07.2022

Bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg ist zum 01.09.2022 oder später mindestens eine Stelle einer Justizangestellten/ eines Justizangestellten  (w/m/d) als Beschäftigte/ Beschäftigter in einer Serviceeinheit zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt zunächst befristet für 1 Jahr.

Es handelt sich um eine Ganztagsstelle (39 Stunden, 48 Minuten). Die Eingruppierung erfolgt zunächst in der Entgeltgruppe 5 TV-L. Nach erfolgter Einarbeitung und der Übertragung aller Aufgaben einer Serviceeinheit ist eine Höhergruppierung in die Entgeltgruppe 6 TV-L vorgesehen.

Als Beschäftigte/-r in einer Serviceeinheit bei der Staatsanwaltschaft Oldenburg sind büroorganisatorische, verwaltende und rechtsanwendende Aufgaben im Strafrecht wahrzunehmen (u.a. Akten- und Fristenverwaltung, Schreibwerk, Abarbeitung von Verfügungen, Kostenberechnungen etc.). Darüber hinaus sind die Serviceeinheiten Ansprechpersonen für ratsuchende Bürgerinnen und Bürger und haben deren besondere Situation und Interessen zu berücksichtigen.

Qualifikation:

  • Realschulabschluss und eine für die Wahrnehmung der Aufgaben einer Serviceeinheit förderliche Berufsausbildung (vorrangig Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/-r)
  • Anwenderkenntnisse in den gängigen MS-Office-Produkten
  • gute Deutschkenntnisse in Schrift und Wort
  • Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Flexibilität

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei: 

  • tabellarischer Lebenslauf
  • Ablichtung des letzten Schulzeugnisses
  • Ausbildungsnachweise
  • sämtliche Zeugnisse über Beschäftigungen nach der Schulentlassung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Staatsanwaltschaft Oldenburg
Die Leitende Oberstaatsanwältin
z. Hd. Herrn Grothues
Gerichtsstraße 7
26135 Oldenburg

oder als E-Mail an: STOL-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechpersonen: 

Herr Grothues
0441 220-4407
thomas.grothues@justiz.niedersachsen.de

Frau Drees
0441 220-4303
karin.drees@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Gifhorn
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Gifhorn
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: unbefristet

Das Amtsgericht in Gifhorn sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt insgesamt drei Justizfachangestellte/n (m/w/d) in einer Serviceeinheit in Rechtssachen – jeweils in Vollzeit – zunächst befristet auf die Dauer eines Jahres. Die Stellen sind grundsätzlich auch teilzeitgeeignet.

Die Eingruppierung erfolgt je nach Qualifikation nach E 5 TV-L/ E 6 TV-L.

Darüber hinaus bieten wir flexible Arbeitszeiten sowie nach einer Einarbeitungsphase auch die Möglichkeit des mobilen Arbeitens („Homeoffice”).

Qualifikation:

  • Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung oder zur / zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten bzw. die abgeschlossene Berufsausbildung eines als gleichwertig anerkannten Ausbildungsberufes mit vergleichbarer Qualifikation.
  • Sicherer Umgang mit dem PC, insbesondere Anwendung des Programms Word und Outlook und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute).
  • Wünschenswert wäre darüber hinaus ebenfalls der sichere Umgang mit den Programmen EUREKA, HVS Infor LN und dem elektronischen Rechtsverkehr.
  • Die Bereitschaft und Fähigkeit, sich regelmäßig fortzubilden (teilweise auch mehrtätig und auswärtig), sowie die Bereitschaft zu Überstunden wird ebenfalls vorausgesetzt.
  • Eine stressstabile und belastbare Persönlichkeit mit Verantwortungsbewusstsein und Teamgeist.
  • Die Fähigkeit zum eigenverantwortlichen Arbeiten und Freude am Umgang mit Menschen.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • tabellarischer Lebenslauf
  • eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
  • Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Amtsgericht Gifhorn
– Die Direktorin –
Am Schloßgarten 4

38518 Gifhorn

Ansprechpartnerin

Frau Recklies
Telefon: 05371/897-142

 

Justizfachwirt/in oder Justizangestellte/-r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) für den Bereich Serviceeinheit

Wo: Sozialgericht Lüneburg
Wann: ab 01.06.2022
Einstellungsbehörde: Sozialgericht Lüneburg
Teilzeiteignung: ja

Befristung: 31.12.2022

Besoldungs-/Entgeltgruppe: A 6 /E 5/E 6
Bewerbungsschluss: 17.06.2022

Das Sozialgericht Lüneburg sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt

eine/n engagierte/n

Justizfachwirt/in oder Justizfachangestellte/n (m/w/d)

für die Tätigkeit in einer Serviceeinheit. Die Beschäftigungsmöglichkeit ist in Vollzeit mit 39,8 Wochenstunden bis zum 31.12.2022 befristet. Die Bezahlung erfolgt zunächst nach Entgeltgruppe 5 TV-L. Eine Höhergruppierung in Entgeltgruppe 6 TV-L ist möglich. Es besteht Unterrepräsentanz von Männern.

Qualifizierte Männer werden ausdrücklich aufgefordert, sich zu bewerben.

Anforderungsprofil:
– Justizfachangestellte/r, Justizfachwirt/in oder vergleichbare Ausbildung
– Flexibles und selbstständiges Arbeiten, Teamgeist, gute PC-Kenntnisse

Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 17.06.2022 per E-Mail an
sglg-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) für den Bereich Serviceeinheit

Wo: Staatsanwaltschaft Hannover
Wann: zum 01.06.2022
Einstellungsbehörde: Staatsanwaltschaft Hannover
Teilzeiteignung: nein

Befristung: 30.06.2023

Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 5
Bewerbungsschluss: 27.05.2022

Bei der Staatsanwaltschaft Hannover sind zum 01.06.2022 vier Stellen einer Justizangestellten / eines Justizangestellten  (w/m/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen.

Für die Dauer der Beschäftigung erfolgt die Eingruppierung nach E 5 TV-L.

Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen kann evtl. eine Höhergruppierung nach Entgeltgruppe 6 TV-L erfolgen.

 

Aufgaben:

  • Aktenverwaltung
  • Registratur u. Schreibarbeiten
  • Überwachung von Zahlungen bei Vollstreckung von Geldstrafen und-bußen mit Unterstützung spezifischer Programme
  • Mitteilungen in Straf- und OWi-Sachen sowie Kostenberechnungen und weitere Tätigkeiten gem. der AV des nds. MJ v. 08.12.1993 – 3013 -304.6.

 

Qualifikation:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung zum/zur Justizfachangestellten oder eine vergleichbare abgeschlossene Ausbildung.
  • erwartet wird ein sicherer Umgang mit dem PC
  • überdurchschnittliche Leistungsbereitschaft
  • sorgfältiges und selbstständiges Arbeiten
  • Teamfähigkeit und Zuverlässigkeit

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen sind per E-Mail möglich. Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen zusammengefasst in einer Datei (pdf-Format) an: Kerstin.Zink@justiz.niedersachsen.de

Bei einer Bewerbung auf dem Postweg bitten wir Sie, nur Kopien einzureichen, da wir die Unterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden.

Die zugesandten Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung datenschutzrechtlicher Bestimmungen vernichtet.

Sofern die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht wird, ist der Bewerbung ein frankierter und adressierter Rückumschlag beizufügen.

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch die Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch gespeichert und verarbeitet werden.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Staatsanwaltschaft Hannover

z. Hd. Frau Zink

Volgersweg 67

30175 Hannover

 

Ansprechperson:

Frau Kerstin Zink

Telefon: 0511/347-3111

Telefax: 0511/347-3240

Email: Kerstin.Zink@justiz.niedersachsen.de

 

 

 

 

Skip to content