Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hildesheim
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Landgericht Hildesheim
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG5/EG 6
Bewerbungsschluss: 31.01.2023

Das Landgericht Hildesheim hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Justizangestellte/r (m/w/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen.  Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer von zwei Jahren. Sie ist grds. auch teilzeitgeeignet.

Ihr künftiger Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:

a. Serviceeinheit in Zivilsachen
• Aktenverwaltung (elektronische Akte)
• Erfassung der Neueingänge
• Berechnung der Gerichtskosten
• Erteilung von Vollstreckungsklauseln und vollstreckbaren Ausfertigungen
• Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen
• Anordnung von Ladungen und Zustellungen
• Bewirkung von öffentlichen Zustellungen und Ladungen
• Ausbildung am Arbeitsplatz
• Schreibtätigkeiten

b. Serviceeinheit in Strafsachen
• Protokollführung in Strafsachen
• Aktenverwaltung
• Rechtskraftzeugnisse in Strafsachen
• Vollstreckbarkeitsbescheinigungen in Strafsachen
• Kostenberechnung in Strafsachen
• kleines Schreibwerk

Qualifikation:

• Justizfachangestelltenausbildung oder Rechtsanwalts- und Notarfachangestelltenausbildung
• Fachkompetenz in den Einsatzbereichen
• Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
• Gute IT-Kenntnisse (Word, Excel, Justizprogramme) und Tastschreiben (mind. 180 Anschläge).
• Zuverlässigkeit und Einsatzbereitschaft
• Teamfähigkeit, Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit, Konflikt- und Problemlösefähigkeit
• Belastbarkeit und Stresstoleranz.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf die Schwerbehinderung/ Gleichstellung hin.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

• tabellarischer Lebenslauf
• eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
• Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Landgericht Hildesheim
Kaiserstraße 60
31134 Hildesheim;
vorzugsweise bitte per E-Mail an: LGHI-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Ansprechperson:
Frau Birgitta Garbs
Telefon: 05121968480
Email: birgitta.garbs@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hannover
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hannover
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG5/EG 6
Bewerbungsschluss: 13.01.2023

Das Amtsgericht Hannover hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Justizangestellte/r (m/w/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen.  Die Stellen sind zunächst befristet für die Dauer eines Jahres. Sie ist grds. auch teilzeitgeeignet.

Ihr künftiger Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:
• die Akten- und Schriftgutverwaltung
• Umgang mit Publikum
• die Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• die Veranlassung und Überwachung von Zustellungen
• die Fertigung kleinen Schreibwerks
• die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• die Geschäfte des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• die Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen.

Qualifikation:

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser oder eine vergleichbare Qualifikation mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r), um die Aufgaben einer Urkundsbeamtin/eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle übertragen zu können (§ 153 GVG).
Daneben sind Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute) erforderlich. Kenntnisse im Umgang mit der Software “EUREKA” sowie Grundkenntnisse im Betriebssystem “Windows” und im Textverarbeitungsprogramm “Word” sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Schwerbehinderte Bewerberinnen und Bewerber werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung auf die Schwerbehinderung/ Gleichstellung hin.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

• tabellarischer Lebenslauf
• eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
• Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (Datei im pdf-Format) an: AGH-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de
oder
Amtsgericht Hannover
Volgersweg 1
30175 Hannover

Ansprechperson:
Frau Alena Schusdziarra
Telefon: 05113473383
Email: alena.schusdziarra@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/-r (m/w/d)

Wo: Sozialgericht Lüneburg
Wann: ab sofort
Einstellungsbehörde: Sozialgericht Lüneburg
Teilzeiteignung: ja

Befristung: unbefristet

Besoldungs-/Entgeltgruppe: E5/E 6
Bewerbungsschluss: 06.01.2023

Das Sozialgericht Lüneburg sucht eine/n Mitarbeiter/in in der Serviceeinheit. Die Beschäftigungsmöglichkeit ist in Vollzeit und unbefristet.
Justizfachangestellt-/e/-innen bzw. Justizfachwirt/-e/-innen werden in Entgeltgruppe 6 TV-L eingruppiert.

Das Entgelt für Bewerber/-innen mit einer vergleichbaren Ausbildung richtet sich bei Beschäftigungsbeginn nach Entgeltgruppe 5 TV-L. Eine Höhergruppierung in Entgeltgruppe 6 TV-L ist nach Prüfung der Eignung möglich.

Aufgaben:
Mitarbeiter/in in einer Serviceeinheit, Posteingangsbearbeitung (auch elektronische Post), Akten- und Archivverwaltung, Schreibarbeiten und je nach Eignung, ganzheitliche Bearbeitung von Aufgaben im Rahmen der Richterassistenz (u. a. unterschriftsreife Vorbereitung von Verfügungen, Beantwortung von Sachstandsanfragen formeller Art).

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Männliche Bewerber sind im Sinne des NGG besonders erwünscht.

Ansprechperson:
Frau Franziska Baumann
Telefon: 041318545401
Email: sglg-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hannover
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hannover
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 6
Bewerbungsschluss: 14.12.2022

Das Amtsgericht Hannover hat zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei Stellen als Justizangestellte/r (m/w/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen.  Die Stellen sind zunächst befristet für die Dauer eines Jahres. Sie sind grds. auch teilzeitgeeignet.

Ihr künftiger Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:
• die Akten- und Schriftgutverwaltung
• Umgang mit Publikum
• die Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• die Veranlassung und Überwachung von Zustellungen
• die Fertigung kleinen Schreibwerks
• die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• die Geschäfte des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• die Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen.

Qualifikation:

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser oder eine vergleichbare Qualifikation mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r), um die Aufgaben einer Urkundsbeamtin/eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle übertragen zu können (§ 153 GVG).
Daneben sind Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute) erforderlich. Kenntnisse im Umgang mit der Software “EUREKA” sowie Grundkenntnisse im Betriebssystem “Windows” und im Textverarbeitungsprogramm “Word” sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

• tabellarischer Lebenslauf
• eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
• Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (Datei im pdf-Format) an: AGH-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de
oder
Amtsgericht Hannover
Volgersweg 1
30175 Hannover

Ansprechperson:
Frau Alena Schusdziarra
Telefon: 05113473383
Email: alena.schusdziarra@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Neustadt am Rübenberge
Wann: ab sofort
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Neustadt a. Rbge.
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 6
Bewerbungsschluss: 30.11.2022

Das Amtsgericht Neustadt am Rübenberge hat ab sofort eine Stelle als Justizangestellte/r (m/w/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen.  Die Stelle ist zunächst befristet für die Dauer eines Jahres. Sie ist grds. auch teilzeitgeeignet.

Ihr künftiger Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:
– Aktenverwaltung und Postbearbeitung
– Berechnung und Überwachung von Fristen
– Verwaltung von Terminen
– Erledigung des Schreibwerks
– Kosten und Feststellung der Rechtskraft
– Protokollführung in Strafsachen
– Kontakt zu Anwaltschaft, Parteien, Sachverständigen und sonstigen Beteiligten.

Qualifikation:

– Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung oder einer vergleichbaren Qualifikation (z.B. Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r) mit der Note “befriedigend” oder besser
– Gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift
– Schnelle Auffassungsgabe
– Belastbarkeit
– Bereitschaft bei ganztägigen Sitzungen Protokoll zu führen
– Bereitschaft zur Fortbildung
– Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office-Programmen (vor allem Word und Outlook)
– Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

• tabellarischer Lebenslauf
• eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
• Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Eine aussagekräftige und vollständige Bewerbung unter Angabe des nächstmöglichen Eintrittstermins senden Sie bitte bis zum 30.11.2022 (Eingang beim Amtsgericht Neustadt a. Rbge.) entweder
per E-Mail an agenu-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de
oder
postalisch an das Amtsgericht Neustadt a. Rbge.– Der Direktor– Ludwig-Enneccerus-Platz 2,
31535 Neustadt a. Rbge..

Justizangestellte/-r (m/w/d)

Wo: Sozialgericht Hildesheim
Wann: ab 01.12.2022
Einstellungsbehörde: Sozialgericht Hildesheim
Teilzeiteignung: ja

Befristung: 1 Jahr

Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 5/E 6
Bewerbungsschluss: 23.11.2022

Das Sozialgericht Hildesheim sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Justizangestellte/n (m/w/d) für die Mitarbeit in einer Serviceeinheit
(Entgeltgruppe E5/E6 TV-L).

Es handelt sich um eine Vollzeitstelle, die um ein Jahr befristet ist. Eine Verlängerung der Stelle wird derzeit nicht ausgeschlossen.

Die Stellen ist teilzeitgeeignet. Die Eingruppierung erfolgt in E5 TV-L. Bei Vorliegen der Voraussetzungen kann auch eine Eingruppierung in E6 TV-L erfolgen.
Welche Aufgaben erwarten Sie?
Die Tätigkeit als Mitarbeiter/-in einer Serviceeinheit umfasst insbesondere die Erledigung von kleinem und großem Schreibwerk, die Führung von Prozessakten, die Datenpflege im Aktenverwaltungsprogramm Eureka-Fach, die Entschädigungen nach dem JVEG, die Abrechnung von Gerichtskosten sowie Tätigkeiten im Rahmen der Richterassistenz.
Die für die Tätigkeiten erforderlichen Fachkenntnisse werden durch Einarbeitung vor Ort vermittelt.
Was sollten Sie mitbringen?
Einstellungsvoraussetzung ist der Realschulabschluss und eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung (bevorzugt als Justizfachangestellte/-r, Rechtsanwalts- und Notariatsfachangestellte/-r oder im vergleichbaren Bürobereich).
Der Arbeitsplatz erfordert ein hohes Maß an Auffassungsgabe, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit sowie Kommunikations- und Teamfähigkeit.
Schwerbehinderte Bewerber/-innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.
Was können wir noch bieten?
Bezüglich Ihrer Arbeitszeit haben Sie die Wahlmöglichkeit der Gleitzeit oder der Vertrauensarbeitszeit. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist daher aufgrund der Flexibilität in der Arbeitszeitgestaltung gut möglich. Darüber hinaus bieten wir auch Heimarbeitsmöglichkeiten an – nach entsprechender Einarbeitung und Anschluss im Team. Unser Gericht wird in absehbarer Zeit ein neues Gebäude beziehen. Sie erwartet daher eine
schöne Arbeitsumgebung in renovierten, hellen Räumen.

Noch Fragen?

Als Ansprechpartnerin für Rückfragen steht Ihnen die Geschäftsleiterin (Frau Gent, Tel.: 05121/304 476) zur Verfügung.
Wir haben Ihr Interesse geweckt, dann bewerben Sie sich!
Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte bis zum 23.11.2022 per E-Mail an sghiverwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de oder per Post an das:

Sozialgericht Hildesheim
Die Direktorin
z.Hd. Verwaltungsgeschäftsstelle
Kreuzstraße 8
31134 Hildesheim

Um ein umfassendes Bild von Ihnen zu erhalten, wird gebeten, Ihrer Bewerbung einen Lebenslauf sowie Zeugnisse der Ausbildung/früheren Arbeitgeber beizufügen.

Die zugesandten Unterlagen werden nach Abschluss des Auswahlverfahrens unter Beachtung der datenschutzrechtlichen Bestimmungen vernichtet.
Bei einer Bewerbung auf dem Postweg bitten wir Sie, uns nur Kopien einzureichen, da wir die Unterlagen aus Kostengründen nicht zurücksenden. Sofern die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht wird, ist der Bewerbung ein frankierter und adressierter
Rückumschlag beizufügen.
Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene Daten zu speichern. Durch die Zusendung Ihrer Bewerbungsunterlagen erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften elektronisch gespeichert und verarbeitet werden.

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hildesheim
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hildesheim
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 22.11.2022

Das Amtsgericht Hildesheim hat ab dem 01.02.2023 eine Stelle als Justizangestellte/r (m/w/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen.  Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31.01.2024. Sie ist grds. auch teilzeitgeeignet.

Ihr künftiger Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:
– Akten- und Schriftgutverwaltung,
– Umgang mit Publikum, Führen von Telefongesprächen,
– Fertigung von Schreibwerk,
– Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen,
– Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen,
– Veranlassung und Überwachung von Zustellungen und Ladungen,
– Berechnung und Einziehung von Gerichtskosten,
– Berechnung und Anweisung von Rechtsanwaltsvergütungen,
– Protokollführung, auch im Rahmen des Rufbereitschaftsdienstes
– Aufnahme von Erklärungen, Anträgen, Rechtsbehelfen und Rechtsmitteln,
– Vorbereitung von Verfügungen,
– Beantwortung von Sachstandsanfragen.

Qualifikation:

– abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Justizfachangestellten (nach der Verordnung vom26.01.1998, BGBl. I S. 195) bzw. zur/zum Justizfachwirt/in
– oder abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten
– oder eine vergleichbare Qualifizierung

Es wird ein sicherer Umgang mit dem PC und den MS-Office-Anwendungen sowie Offenheit gegenüber Neuerungen im IT-Bereich vorausgesetzt. Gute Tastschreibkenntnisse sind wünschenswert.
Neben den fachlichen Qualifikationen werden selbständiges und eigenverantwortliches Arbeiten, hohe Einsatzbereitschaft, gute Teamfähigkeit, Sorgfalt sowie die Bereitschaft, sich fehlende Kenntnisse anzueignen und an den angebotenen Fortbildungen (teilweise auswärtig und mehrtägig) teilzunehmen, erwartet.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

• tabellarischer Lebenslauf
• eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
• Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Ihre aussagekräftige und vollständige Bewerbung unter Angabe des möglichen Eintrittsdatums senden Sie bitte bis zum 22.11.2022 (Eingang beim Amtsgericht Hildesheim) entweder
per E-Mail an: aghi-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de
oder
postalisch an: Amtsgericht Hildesheim – Der Direktor -, Kaiserstr. 60, 31134 Hildesheim.

Ansprechperson:
Frau Saust
Telefon: 05121/968-277
Email: aghi-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Justizangestellte/r (m/w/d)

Verwaltungskraft (m/w/d) bei der Staatsanwaltschaft Verden zum 01.01.2023

Wo: Staatsanwaltschaft Verden
Wann: zum 01. Januar 2023

Einstellungsbehörde: Staatsanwaltschaft Verden

Teilzeiteignung: nein
Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 6

Arbeitszeit: Gleitzeit, flexible Arbeitszeit

Befristung: 30.06.2024

Bewerbungsschluss: 30.11.2022

Die Staatsanwaltschaft Verden sucht zum 01.01.2023 eine/n motivierte/n Mitarbeiter/in
(m/w/d) für den Bereich der Verwaltung.
Es handelt sich um eine Stelle der Entgeltgruppe 6 TV-L, befristet bis zum 30.06.2024.
Nach einer Einarbeitungsphase besteht die Möglichkeit der Höhergruppierung in die
Entgeltgruppe 8 TV-L.

Aufgaben u.a.:

  • Führung und Verwaltung von Generalakten (auch elektronisch);
  • Führung und Verwaltung von Personalakten;
  • Verarbeitung der verwaltungsbezogenen E-Mail- und Posteingänge;
  • Gebäudeverwaltung;
  • Materialverwaltung;
  • Haushaltsüberwachung;
  • Buchungen im Haushaltswirtschaftssystem;
  • Betreuung des Zeiterfassungssystems ZEUS;
  • Erfassung von Daten in PMV sowie die Erstellung von Auswertungen.

Qualifikation:

Vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten,
zur/zum Justizfachangestellten, zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement,
zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder der Abschluss
einer vergleichbaren Berufsausbildung;

  • gute Computerkenntnisse;
  • ausgeprägte Teamfähigkeit;
  • hohe Belastbarkeit;
  • gute Kommunikationsfähigkeit.

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

stver-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

oder per Post an die

Staatsanwaltschaft Verden
– Die Leitende Oberstaatsanwältin –
Johanniswall 8
27283 Verden (Aller)

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene
Daten zu speichern. Durch die Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden,
dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften
elektronisch gespeichert und verarbeitet werden.

Sehen Sie bei einer Bewerbung auf dem Postweg bitte von der Übersendung einer Bewerbungsmappe
ab und überlassen uns ausschließlich Kopien Ihrer Unterlagen, da aus Kostengründen
eine Rücksendung Ihrer Unterlagen nicht vorgesehen ist.
Die Bewerbungsunterlagen werden spätestens zwei Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens
vernichtet.

Weitere Ansprechperson für Rückfragen ist – neben der nachstehend genannten –
Frau Katrin Plüschke (Tel.-Nr.: 04231/18469).

Ansprechperson:

Herr Jan Steinbeck
Telefon: 04231/18470
Telefax: 04231/18987
Email: jan.steinbeck@justiz.niedersachsen.de

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) bei der Staatsanwaltschaft Verden zum 01.01.2023

Wo: Staatsanwaltschaft Verden
Wann: zum 01. Januar 2023

Einstellungsbehörde: Staatsanwaltschaft Verden

Stellenanzahl: 2
Teilzeiteignung: ja
Besoldungs-/Entgeltgruppe: E 5

Arbeitszeit: Gleitzeit, flexible Arbeitszeit

Befristung: 30.06.2024

Bewerbungsschluss: 30.11.2022

Die Staatsanwaltschaft Verden sucht zum 01.01.2023 zwei motivierte Mitarbeiter/innen
(m/w/d) für den Bereich der Serviceeinheiten.
Es handelt sich um zwei Stellen der Entgeltgruppe 5 TV-L, jeweils befristet bis zum
30.06.2024. Bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen ist eine Höhergruppierung
in die Entgeltgruppe 6 TV-L möglich.

Aufgaben u.a.:

  • Bearbeitung der Geschäftsstelle z. B. Postbearbeitung, Schreibwerk mit dem
    Programm eStA, Datenbankpflege in dem Programm web.sta, Führung und Überwachung
    von Fristenlisten und Haftlisten, Vollstreckungsüberwachung einschl.
    Buchungen in dem Programm GeKo;
  • Sachbearbeiteraufgaben z. B. selbständige Bearbeitung von Verfügungen, Kostensachbearbeitung
    inkl. selbständiger Anweisung von Zeugen- und Sachverständigenentschädigungen,
    entsprechende Buchungen in InforLN, Mitteilungen an die zentralen
    Register (BZR, FAER, GZR, AZR).

Qualifikation

  • vorausgesetzt wird eine abgeschlossene Berufsausbildung zur/zum Justizfachangestellten,
    zur/zum Rechtsanwalts- und Notarfachangestellten oder der Abschluss einer
    vergleichbaren Berufsausbildung;
  • gute Computerkenntnisse (insbesondere in den MS-Office-Programmen Word und Excel);
  • ausgeprägte Teamfähigkeit
  • hohe Belastbarkeit
  • Kommunikationsfähigkeit

Schwerbehinderte Bewerber/innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

Da männliche Mitarbeiter in diesem Tätigkeitsbereich derzeit unterrepräsentiert sind, werden
im Sinne des NGG Bewerbungen von Männern besonders begrüßt

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail an:

stver-verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

oder per Post an die

Staatsanwaltschaft Verden
– Die Leitende Oberstaatsanwältin –
Johanniswall 8
27283 Verden (Aller)

Um das Bewerbungsverfahren durchführen zu können, ist es notwendig, personenbezogene
Daten zu speichern. Durch die Zusendung Ihrer Bewerbung erklären Sie sich damit einverstanden,
dass Ihre Daten zu Bewerbungszwecken unter Beachtung der Datenschutzvorschriften
elektronisch gespeichert und verarbeitet werden.

Sehen Sie bei einer Bewerbung auf dem Postweg bitte von der Übersendung einer Bewerbungsmappe
ab und überlassen uns ausschließlich Kopien Ihrer Unterlagen, da aus Kostengründen
eine Rücksendung Ihrer Unterlagen nicht vorgesehen ist.
Die Bewerbungsunterlagen werden spätestens zwei Monate nach Abschluss des Auswahlverfahrens
vernichtet.

Weitere Ansprechperson für Rückfragen ist – neben der nachstehend genannten –
Frau Katrin Plüschke (Tel.-Nr.: 04231/18469).

Ansprechperson:

Herr Jan Steinbeck
Telefon: 04231/18470
Telefax: 04231/18987
Email: jan.steinbeck@justiz.niedersachsen.de

 

Justizangestellte/r (m/w/d)

Justizangestellte/-r (m/w/d) in einer Serviceeinheit

Wo: Hannover
Wann: zum nächstmöglichen Zeitpunkt
Einstellungsbehörde: Amtsgericht Hannover
Besoldungs-/Entgeltgruppe: EG 5/ EG 6
Bewerbungsschluss: 20.11.2022

Das Amtsgericht Hannover hat, zunächst befristet für die Dauer eines Jahres, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Justizangestellte/r (m/w/d) in einer Serviceeinheit zu besetzen. Die Stelle ist grds. auch teilzeitgeeignet. 

Ihr künftiger Tätigkeitsbereich umfasst im Wesentlichen:
• die Akten- und Schriftgutverwaltung
• Umgang mit Publikum
• die Berechnung und Überwachung gesetzlicher und gerichtlicher Fristen
• die Veranlassung und Überwachung von Zustellungen
• die Fertigung kleinen Schreibwerks
• die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen
• die Geschäfte des Kostenbeamten des ehemaligen mittleren Dienstes
• die Erteilung von Rechtskraftbescheinigungen.

Qualifikation:

Voraussetzung ist der erfolgreiche Abschluss der Justizfachangestelltenausbildung mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser oder eine vergleichbare Qualifikation mit der Abschlussnote “befriedigend” oder besser (Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte/r), um die Aufgaben einer Urkundsbeamtin/eines Urkundsbeamten der Geschäftsstelle übertragen zu können (§ 153 GVG). Daneben sind Kooperations- und Kommunikationsbereitschaft und gute schreibtechnische Fertigkeiten (mindestens 180 Anschläge pro Minute) erforderlich. Kenntnisse im Umgang mit der Software “EUREKA” sowie Grundkenntnisse im Betriebssystem “Windows” und im Textverarbeitungsprogramm “Word” sind wünschenswert, aber nicht Voraussetzung.

Daneben werden Schlüsselqualifikationen wie z.B. erhöhte Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Belastbarkeit, Sorgfalt, Initiative, kommunikatives Verhalten sehr erwünscht.

Ihrem Bewerbungsschreiben fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

• tabellarischer Lebenslauf
• eine Kopie des Berufsausbildungszeugnisses
• Kopien der Zeugnisse über Beschäftigungen nach Abschluss der Berufsausbildung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte an:

Bitte senden Sie Ihre vollständigen Unterlagen (Datei im pdf-Format) an: AGH-Verwaltungspoststelle@justiz.niedersachsen.de

Bewerbungsanschrift:
Amtsgericht Hannover
Volgersweg 1
30175 Hannover

Ansprechperson:
Frau Alena Schusdziarra
Telefon: 05113473383
Email: alena.schusdziarra@justiz.niedersachsen.de

Skip to content